Particle-foam Composite Injection Moulding (PCIM) – progressive injection moulding method



http://www.arburg.com – The new developed particle-foam composite injection moulding (PCIM) opens new opportunities for lightweight development, insulation and electrical mobility.

Particle-foam composite injection moulding (PCIM) combines a foamed insert with a polymer component. By melting the area of the foamed insert in a outlined fashion when injecting the plastic, a lightweight aspect is developed with a strong mechanical link, dispensing with the want for downstream assembly measures.
At Fakuma 2012 a hydraulic ALLROUNDER 270 C GOLDEN Version injection moulding machine shown the production of wheels for model planes. The progressive application was created in cooperation with Krallmann (mould), Ruch Novaplast (processor) and ARBURG. To start with, an EPP tyre is inserted into the mould, right after which a PP wheel rim is moulded on to it. The size 70 injection device operates with an 18 mm screw and open nozzle. The cycle time is 60 seconds and the aspect body weight is three.four grams. A MULTILIFT Find linear robotic process assures rapid and responsible parts dealing with for automation uses. When the parts have been set down on a conveyor belt, they are packed into bags in a downstream operation.

For the hydraulic series GOLDEN Version ARBURG provides the efficiency bundle. This bundle incorporates the ARBURG electrical power-saving process (AES) with variable-velocity pump generate and h2o-cooled generate motor. The operation with two regulating pumps empower simultaneous machine actions and is hence even additional cost-efficient. The strengths are a reduction in electrical power demands by up to twenty per cent, five per cent shorter dry operate instances and minimised emissions.

“Partikelschaum-VerbundSpritzgießen – innovatives Verfahren

http://www.arburg.com – Das neu entwickelte Partikelschaum-VerbundSpritzgießen erschließt neue Möglichkeiten für die Bereiche Leichtbau, Dämmung und Elektromobilität.

Beim Partikelschaum-VerbundSpritzgießen (PSVG) wird ein geschäumtes Einlegeteil mit Kunststoff kombiniert. Durch definiertes Aufschmelzen der Oberfläche des geschäumten Einlegeteils beim Einspritzen des Kunststoffs entsteht in diesem Verfahren ein Verbund-Leichtbauteil mit dauerhaft mechanischer Verbindung, nachgeschaltete Montageschritte entfallen.

Auf der Fakuma 2012 produzierte eine hydraulische Spritzgießmaschine ALLROUNDER 270 C GOLDEN Version beispielhaft Räder für Modellflugzeuge. Die progressive Anwendung entstand in Kooperation der Firmen Krallmann (Werkzeug), Ruch Novaplast (Verarbeiter) und ARBURG. Zunächst wurde ein Reifen aus EPP in das Werkzeug eingelegt und dann eine Felge aus PP angespritzt. Die Spritzeinheit der Größe 70 arbeitete mit einer 18-mm-Schnecke und offener Düse. Die Zykluszeit betrug 60 s, das Bauteilgewicht three,four g. Für die Automation sorgte ein lineares Robotic-Program MULTILIFT Find. Die auf ein Förderband abgelegten Teile wurden nachgeordnet in Tüten verpackt.

Für die hydraulische Baureihe GOLDEN Version bietet ARBURG ein Produktivitätspaket. Das Paket umfasst das ARBURG Energiesparsystem (AES) mit drehzahlveränderbarem Pumpenantrieb und wassergekühltem Antriebsmotor. Damit wird der Betrieb mit zwei Regelpumpen, mit denen sich gleichzeitige Fahrbewegungen realisieren lassen, noch wirtschaftlicher. Vorteile sind die Reduzierung des Energiebedarfs um bis zu twenty %, Verkürzung der Trockenlaufzeiten um rund five % und eine Minimierung der Emissionen.”


Post time: 09-13-2016